Deutsche Reiterin wird für harmonisches Reiten international geehrt

  • Cristina Daniele von FEIF geehrt
  • bester Reitstil von 78 Nominierten
  • Mit Katharina Fritsch und Lisa Schürger wurden zwei Reiterinnen aus Bayern auf den geteilten fünften Platz gewählt

Bad Salzdetfurth, 03.11.14 – Der internationale Islandpferdeverband FEIF (www.feif.org) veröffentlicht jedes Jahr ein Ranking der besten Reiter/innen auf Weltranglistenturnieren im Islandpferdesport, die durch ihr besonders gutes und harmonisches Reiten aufgefallen sind. Entscheidend ist dabei, wie viele Sportrichter den oder die Reiter/in nennen. Die gesammelten Nominierungen ergeben dann die Preisträgerin, die in diesem Jahr Cristina Daniele aus Waldkirch bei Freiburg im Breisgau ist. Die Deutsche wurde von neun Richtern auf vier Turnieren in Deutschland sowie der Mitteleuropäischen Meisterschaft (MEM) in der Schweiz aufgrund ihres guten Reitstils genannt und führt damit deutlich das Ranking an.

Am vergangenen Dienstag, 28.10.2014, veröffentlichte die FEIF alle Nominierungen für die Auszeichnung „Good and Harmonious Riding 2014“, mit der jedes Jahr Sportreiter weltweit aufgrund der Nennungen der Richter geehrt werden. Die am meisten genannte Cristina Daniele arbeitet auf dem Mooswaldhof im Breisgau und ist seit 2009 IPZV-Trainer B. Seit 2014 ist sie Mitglied des Bundeskaders des IPZV und erritt sich auf der diesjährigen Deutschen Meisterschaft (DIM) sowie der MEM beachtliche Erfolge. Mit dem Rappen Víðir frá Lynghaga, der im Besitz der Mooswalhof-Betreiberin Christine Bühler steht, gewann sie die Gehorsamsprüfung A (Dressur) auf der DIM und wurde neue Deutsche Meisterin in dieser Disziplin. Außerdem belegte sie den dritten Rang im Tölt T2 auf der MEM. Bei insgesamt vier Weltranglistenturnieren fiel Cristina Daniele den Richtern unabhängig voneinander besonders oft durch ihre ausgeglichene und harmonische Reitweise auf. Sie ist damit weltweit die Islandpferdereiterin, die ganz besonders im Einklang mit ihrem Pferd steht und harmonisches Reiten präsentiert. Cristina Daniele freut sich: „Diese Auszeichnung ist etwas ganz besonderes für mich. Ich achte in der Ausbildung immer darauf, dass Pferd und Mensch als Team arbeiten und bin glücklich und stolz, dass die Richter sowie die FEIF dies zu würdigen wissen. Der Titel ‚Good and Harmonious Rider‘ ist für mich eine große Ehre.”

Aus Deutschland kommen außerdem weitere nominierte Reiterinnen. Mit jeweils fünf Nominierungen teilen sich Laura Steffens aus Burscheid und die dänische Vorjahressiegerin Trine Risvang den zweiten Platz. Mit Katharina Fritsch und Lisa Schürger wurden zwei weitere Reiterinnen aus Deutschland auf den geteilten fünften Platz gewählt. Der IPZV beglückwünscht Cristina Daniele und alle nominierten Reiter und gratuliert ihnen zu diesem besonderen international beachteten Erfolg.

SHARE IT:

Comments are closed.