IceHorse 2017: Fünf Europameister im Islandpferdereiten auf Eis in Berlin gekürt

Lisa Drath (IPZV Nordbayern) gewinnt drei der fünf Meistertitel

Berlin, 26.2.2017 – Die talentiertesten Reiter aus ganz Deutschland und Europa, die besten Islandpferde und tausende begeisterte Besucher

im Berliner Horst-Dohm-Eisstadion machten die IceHorse 2017, die Europameisterschaft der Islandpferde auf Eis, zu einer Großveranstaltung. Fünf neue Eis-Europameister – alle aus Deutschland – sind nun gekürt in den Disziplinen Eistölt T1, Eistölt T2, Eisviergang und Eisfünfgang sowie im rasanten Eisspeedpass über 100 Meter.

Drei der Titel gingen an Lisa Drath

Das letzte Wochenende im Februar stand in Berlin-Wilmersdorf ganz im Zeichen der IceHorse 2017. Tausende Zuschauer nutzten die Gelegenheit, um die Islandpferde auf dem Eis laufen zu sehen. Ein besonderer Hufbeschlag, in den eigens zum Ritt auf Eis Stollen und Eisnägel geschraubt werden, macht das sportliche Vergnügen erst möglich. Nun stehen die Gewinner der fünf Sportprüfungen dieses Turniers fest:

Lisa Drath ist mit Vörður frá Sturlureykjum 2 Europameisterin auf Eis im Eistölt T1.
Bernhard Podlech aus Marxzell-Burbach gewann mit Ás frá Vísindahofi den Töltpreis T2.
Lisa Drath auf Vörður frá Sturlureykjum 2 siegte ebenfalls im Viergangpreis V1.
• Außerdem gewann Lisa Drath mit Bassi frá Efri-Fitjum die Fünfgangprüfung F1.
Emily Mordelt aus Berlin-Wilmersdorf erritt mit Frami frá Efri-Rauðalæk die schnellste Zeit im Speedpass über 100m.

IceHorse Fünfgang Sieger

von links: Beggi Eggertson, Lisa Draht, Bernhard Podlech

Viele Berliner und Brandenburger sorgten an diesem Wochenende dafür, dass die Ränge des Eisstadions in Berlin-Wilmersdorf gut gefüllt waren. „Das Wetter war uns wohlgesonnen und die Berliner zeigten Sportsgeist, indem sie die Reiterinnen und Reiter mit ihrem Applaus anspornten“, resümierte Bernhard Fliß, Organisator von IceHorse 2017. „Wir sahen gestern und heute Bestleistungen. Für unsere Teilnehmer ist das Reiten auf Eis ein ganz außergewöhnliches Erlebnis und wir sind froh, ihnen dies in der Pferdehauptstadt Berlin bieten zu können.

Besonderen Applaus gab es am Sonntag Nachmittag für den fantasievollen Kostümtölt, den die als Teufel verkleidete Kirsten Klepka auf Sómi frá Ásmundarstödum (dem ebenfalls Hörner aufgesetzt wurden) gewann. Teilnehmer wie Zuschauer freuten sich über die schönen Darbietungen.

Und auch die Organisatoren Carsten Eckert und Bernhard Fliß wünschen sich, „dass die IceHorse das Pferdesportfieber in Berlin weiter entfacht.“ Sie organisieren im August 2019 die Weltmeisterschaft der Islandpferde, die nach 2013 ein weiteres Mal in Berlin im Pferdesportpark Karlshorst stattfinden wird. „Schon jetzt laufen die Vorbereitung auf vollen Touren“, so Bernhard Fliß. Er verrät: „Wir werden ein breites, internationales Starterfeld und ein Rahmenprogramm haben, das Groß und Klein begeistern wird.“

Die Bildrechte liegen bei Marion Schöning, ms-photos.de

SHARE IT:

Comments are closed.