Natur und Kultur im Taubertal zu Pferd


Warning: Parameter 2 to wp_plugin_associated_posts::Filter_Posts_Result() expected to be a reference, value given in /homepages/44/d500095742/htdocs/LV_wordpress/wp-includes/class-wp-hook.php on line 286

“Natur und Kultur im Taubertal zu Pferd”

 

Am langen Wochenende “Christi Himmelfahrt”  fand ein vom “Islandpferdezuchtverband Unterfranken” – kurz IPZV-  angebotener ,und von der Familie Teller in Hochhausen organisierter  viertägiger Wanderritt statt.

Insgesamt 18 Reiterinnen und Reiter aus ganz Süddeutschland und der angrenzenden Schweiz im Alter von 20 bis 68 Jahren  kamen mit ihren Islandpferden in die kleine Gemeinde im Taubertal, um von dort aus in vierTagesritten die Schönheiten des Taubertales zu erkunden.

Bei herrlichstem Reitwetter führte Lea Teller ihre Reitergruppe sicher auf wunderschönen Wegen . Die Reiter genossen die abwechslungsreiche Landschaft auf den Rücken ihrer Wanderreitpferde und waren immer wieder erstaunt, welche botanischen Kostbarkeiten  das Taubertal zu bieten hat.

Judith Teller konnte  als  “zertifizierte Natur- und Landschaftsführerein” sowohl zu den geologischen Besonderheiten, wie auch zu vielen Pflanzen  und Tieren den Reitern Informationen geben. So wurde an der Grenze zwischen Muschelkalk und Buntsandstein entlang geritten, der “rote Milan” entdeckt, viele Orchideen im Vorbeireiten bewundert und  auf viele andere Natur- und Landschaftskostbarkeiten  aufmerksam gemacht.

Aber auch die Kultur kam nicht zu kurz. Ein Besuch auf der Gamburg mit gemeinsamer Führung und anschließendem Kaffee auf der Burgterasse, sowie viele am Wegrand liegende “Bildstöcke” und Wegkreuze gaben einen Einblick in die lange Besiedlungs-  und Christianisierungsgeschichte des Taubertales. Die Nichtreiter die  tw. als Begleiter dabei waren,  unternahmen unterdessen Fahrradtouren und Erkundungsfahrten nach Rothenburg o.T. , Wertheim oder auch  ins Kloster Bronnbach, um sich am unrestaurierten, und daher besonders authentischen Kreuzgang zu erfreuen.

Damit die Reiter beim Überqueren vielbefahrener Straßen weder sich noch andere gefährdeten , begleiteten die “Trosser” Markus und Samuel Teller und Marcel Moos die Reitergruppe und sicherten an entsprechenden Stellen ab.

Hierbei wurden ihnen häufig Fragen gestellt und freundlich angehalten, teilweise sogar mit abgestelltem Motor, was die Pferde natürlich sehr freute!

Aber auch das leibliche Wohl kam nicht zu kurz: Sowohl das Gasthaus “Zum Adler” in Höhefeld, wie auch das “Cafe Klatschmohn” in Großrinderfeld, bot eine äußerst freundliche Aufnahme der Reitergruppe und einige kulinarische Leckereien.

Viele angenehme  Begegnungen am Wegrand, nettes Grüßen und interessierte Fragen gaben den teilweise  weit angereisten Islandpferdereitern immer wieder das Gefühl, willkommen zu sein.  Echtes “Urlaubsfeeling” also!!!

So lautete denn auch das Fazit am Sonntag: “Liebliches Taubertal” wir kommen wieder!

 

IPZV Unterfranken Judith Teller

Wanderritt_Unterfranken_2015