WM-Equipe wird auf Deutscher Islandpferdemeisterschaft 2015 ernannt

  • 300 Reiter-Pferd-Kombinationen in Neuler
  • Qualifikation für die Islandpferde-Weltmeisterschaft
  • Deutsches Islandpferde Zuchtchampionat (DIZ) im Vorfeld
  • Sonntag: Bekanntgabe der WM-Equipe Zucht und Sport

Bad Salzdetfurth, 11.06.15 – Schwaben trifft auf Island – unter diesem Motto könnte die Deutsche Islandpferdemeisterschaft 2015 (DIM) in Neuler (Baden-Württemberg) vom 8. bis 12. Juli 2015 laufen. Doch bei den tausenden in den Süden der Bundesrepublik anreisenden Islandpferdefans stehen nicht nur die isländischen Spezialitäten und die schwäbische Musik des abwechslungsreichen Rahmenprogramms im Fokus. Vor allem sind die zahlreichen Besucher gespannt auf die Nominierung der deutschen Equipe durch den Nationaltrainer für die im August im dänischen Herning stattfindende Weltmeisterschaft der Islandpferde. Sie werden aus den ca. 300 Teilnehmern an diesem größten innerdeutschen Turnier ausgewählt. Auch die zur WM ausgesandten Zuchtpferde werden auf dem im Vorfeld der DIM stattfindenden Deutschen Islandpferde Zuchtchampionat (DIZ) ernannt.DIM2015_Gela╠ênde

Die notwendige Infrastruktur für ein solches Mammut-Turnier liefert das Vereinsgelände des IPV Sleipnir e.V., dessen erster Vorsitzender Theo Kollmannthaler der DIM bereits entgegenfiebert: „Neuler wird in dieser Woche im Juli zum Mittelpunkt der deutschen Islandpferdeszene, denn eine DIZ und eine DIM im WM-Jahr sind für den gesamten Islandpferdesport die ausschlaggebenden Veranstaltungen. Unser Verein wird mit vielen freiwilligen Helfern dafür sorgen, dass sich alle bei uns wohl fühlen. Unsere Anlage bietet dazu jeglichen Komfort, sowohl für die Reiter, als auch für die Besucher.“ Die Teilnehmer erwartet eine 250m-Ovalbahn, eine 350m-Passbahn sowie ein Dressurviereck, auf dem die Islandpferde ihre beiden ihnen angeborenen Gangarten Tölt und Pass präsentieren. Die eigene Turnierordnung der Islandpferde konzentriert sich hauptsächlich auf Prüfungen in diesen beiden Gangarten, die vom Töltpreis T1 bis hin zum rasanten Speedpass über 100m reichen. Aber auch Dressurprüfungen gehören zum Turnierprogramm. Die Zuschauer können dank des gut aufgebauten Geländes dem Turniertreiben beiwohnen bzw. das Rahmenprogramm genießen. DIM2015_Reiter

Am Donnerstag, 9. Juli 2015 wird die Deutsche Islandpferdemeisterschaft feierlich durch den Präsidenten des IPZV e.V., Karly Zingsheim, sowie Ansprachen von Bürgermeister Manfred Fischer, Herrn Landrat Pavel und der Landesoberstallmeisterin und Gestütsleitung Marbach, Frau Dr. Velsen-Zerweck, eröffnet. Der Schülerchor der Grundschule Neuler begleitet die Eröffnung. Für das leibliche Wohl sorgen am Donnerstag isländische Spezialitäten, während es am Freitag schwäbische Hausmannskost zu heimatlicher Musik im Festzelt gibt. Am Samstag Abend, 11. Juli 2015, wird „Simon First & Band“ für die richtige Stimmung sorgen. Die Musiker waren unter anderem Vorband für Xavier Naidoo und Max Mutzke. Am Sonntag, dem 12. Juli 2015, an dem die Finals dieser Meisterschaft stattfinden, begleitet Wolfgang Reimer, Amtschef im Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz, die Bekanntgabe der Zusammensetzung der WM-Equipe Zucht und Sport mit einer Festrede. Dann wird sich herausstellen, wer von den Teilnehmern aufgrund seiner guten sportlichen Leistungen in diesem Jahr Deutschland und welche Stuten und Hengste die deutsche Zucht auf der WM in Herning vertreten dürfen.

Die DIM findet vom 8. bis 12. Juli 2015 statt. Vom 6. bis 8. Juli 2015 ist der DIM das Deutsche Islandpferde Zuchtchampionat (DIZ) vorgelagert, bei dem der beste deutsch gezogene Hengst und die beste deutsch gezogene Stute jeder Altersklasse anlässlich der DIM-FIZO mit der WM-Auswahl ermittelt und geehrt werden. Beide Veranstaltungen werden vom Islandpferdeverein Sleipnir (IPV Sleipnir e.V.) ausgerichtet. Veranstalter ist der Islandpferde-Reiter- und Züchterverband Deutschland e.V., kurz IPZV. Der Eintritt ist während der gesamten Woche frei.

Weitere Informationen erhalten Sie unter http://www.dim2015.de

SHARE IT:

Comments are closed.